Unentschieden in Ramsau

Am Samstag traten unsere Herren, wie bereits berichtet, in Ramsau bei der dortigen Bezirksliga-Reserve der SG Reichertsheim-Ramsau-Gars an. Nach ereignisreichen und teils turbulenten 104 Minuten Gesamtspielzeit stand am Ende ein 1:1 auf der Anzeigetafel. 

Die Zweitvertretung der SGRRG startete gleich äußerst mutig und offensiv in die Partie, wodurch sich einige gefährliche Stafraumszenen ergaben. Durch eine disziplinierte und konzentrierte Defensivleistung um den an diesem Tag äußerst aufmerksamen und umsichtigen Torhüter Serg Aselbor gelang es aber nach an und nach in die Partie zu finden. Fand ein Kopfball aus 3 Meter Entfernung nach einem Eckball noch nicht den Weg in´s Tor, war es in der 25. Minute dann soweit und man konnte durch das Premierentor von Michael Humpl in Führung gehen. Dieser erzielte aus dem Gewühl heraus und etwas glücklich, da abgefälscht, das 1:0.

Die Gastgeber konnten danach nicht mehr ganz an ihre Spielweise anknüpfen, wodurch sich sofort die große Chance auf das 2:0 ergab. Nach einem katastrophalen Rückpass war Benny Schneid plötzlich allein auf weiter Flur auf das gegnerische Tor unterwegs. Leider vertändelte er den Ball etwas leichtfertig, sodass es beim 1:0 blieb. Danach entwickelte sich ein mehr und mehr intensives und von vielen (größtenteils fair geführten) Zweikämpfen geprägtes Match, welches oftmals und teilweise unnötigerweise vom Schiedsrichter unterbrochen wurde. So ging es mit einem 1:0 und sieben gelb vorbelasteten Spielern aus unserer Sicht in die Kabinen. 

Die zweite Halbzeit startet dann wie die erste. Mit stürmischen Gastgebern, die es aber verpassten mehr aus ihren Möglichkeiten zu machen. In der 50. Minute war es dann erneut Benny Schneid, der nach einem feinen Heber von der 16er Grenze Pech im Abschluss hatte – die Latte verhinderte eine mögliche Vorentscheidung. Der Druck der Gastgeber nahm fortan zu. Spätestens ab der 75. Minute, nachdem Simon Dirnecker in Folge einer kuriosen Entscheidung mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, war klar, dass die folgenden knapp 20 Minuten sehr, sehr lang werden würden. Leider war es dann in der 87. Minute doch noch so weit und die SGRRG II glich durch den eingewechselten Felix Maier zum 1:1 aus. Weitere 10 Minuten (7 Minuten Nachpsielzeit) und ein paar Entlastungsversuche sollten vergehen, ehe die Partie endete. 

Unterm Strich ein Punkt mit dem beide Mannschaften leben müssen. 

Bevor es dann ab 18.10. im neu eingeführten Ligapokal losgeht, geht es für unser Team im Heimspiel gegen den SV Forsting-Pfaffing ein letztes Mal im Jahr 2020 um wichtige Punkte. Anpfiff hier ist dann am kommenden Sonntag, den 11.10., um 14 Uhr.